Die DASA ist heute bis 17 Uhr geöffnet.

Als nächstes: ab 10:00 Uhr: Bürodynamik , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute bis 17 Uhr geöffnet.

Als nächstes: ab 10:00 Uhr: Gefährliche Stoffe , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute bis 17 Uhr geöffnet.

Als nächstes: ab 10:30 Uhr: Posturomed , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute bis 17 Uhr geöffnet.

Als nächstes: ab 11:00 Uhr: Druckpressen , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute bis 17 Uhr geöffnet.

Als nächstes: ab 11:00 Uhr: Zukunft: Industrie 4.0 , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute bis 17 Uhr geöffnet.

Als nächstes: ab 11:30 Uhr: Der Teleskoplader , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute bis 17 Uhr geöffnet.

Als nächstes: ab 13:00 Uhr: Virtuelle Welten , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute bis 17 Uhr geöffnet.

Als nächstes: ab 13:00 Uhr: Nachhaltigkeit , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute bis 17 Uhr geöffnet.

Als nächstes: ab 14:30 Uhr: Tiefbau , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute bis 17 Uhr geöffnet.

Als nächstes: ab 14:30 Uhr: Zukunft: Industrie 4.0 , Dauer: 15 min

Spaß beim Testen als Waldarbeite beim DASA Jugendkongress

Tipp: Selbermachen mit Frau Lose beim DASA-Jugendkongress

Workshop „Selbermachen leicht gemacht!“
18.-19.09.19, ganztägig

Schnell. Wirksam. Gesund. Hier kannst du deine eigene Deo-Creme herstellen.
Talenthaus, DASA-Stahlhalle, Obergeschoss


Wie ein Unverpackt-Laden entsteht


Im Gespräch mit Frau Lose

Gründer*innen ohne Schnickschnack, vor allem ohne Plastikmüll: Die sieben Mutigen von „Frau Lose“ verraten auf dem DASA-Jugendkongress, wie der Weg in die Selbstständigkeit und in eine Welt ohne Verpackung funktioniert. Im Gespräch mit Hannah Fischer.

 

01 – Die Idee

Den Startschuss gab im April 2018 ein „BarCamp“ des Projekts „Mehrwert“, angedockt an die Verbraucherzentrale NRW. Erst im eigenen Kopf und dann stießen wir bei unseren Gesprächen mit Freund*innen auf immer mehr Interesse. Der Bedarf und die Nachfrage nach  Unverpackt-Läden in Dortmund scheint da.

02 – Das ist Frau Lose

Wir werden ein Verkaufsort für regionale, ökologische und fair produzierte Sachen sein. Klar: Plastikfrei. Außerdem eine Verteilstelle fürs „foodsharing“.  Wir achten sehr auf die Auswahl unserer Lieferanten – bis hin in deren Zuliefer*innenkette. Wir versuchen eine Regionalitätsgrenze von 600 km einzuhalten. Bei einzelnen Produkten, die wir gar nicht vor Ort finden, machen wir eine Ausnahme. Dieser Anteil ist allerdings sehr gering.  Wir verzichten auf Großhändler und möchten ein Netzwerk der Kleinbetriebe stärken.

03 – Gute Ansage, doch es gibt noch…

Workshops und Bildungsangebote. Wir antworten auf Fragen wie „Woher kommt unser Gemüse? Was ist Plastik? Wie kann ich Müll einsparen?“. Dazu bieten wir Workshops und schulen Multiplikator*innen, die dann in Schulen, auf Messen und Märkten oder auf Veranstaltungen wie dem DASA-Jugendkongress direkt mit Leuten in Kontakt zu kommen. Die Idee von mehr Nachhaltigkeit soll sich im besten Sinn verkaufen.

04 – Team und Time

Klar ist so eine Gründung nicht ganz ohne. Wir sind ein Team, das sich aus rein ideellen Beweggründen gefunden hat. Das ist nicht immer einfach, denn natürlich hat jede*r von uns eine Familie, verschiedene Jobkonstellationen und einen individuellen Bedarf an Zeit und Geld. Das müssen wir mit uns immer neu verhandeln. Außerdem lernen wir viel über Organisation und Chaos, über Bürokratie und über den Faktor Zeit, aber am meisten über uns selbst. Ein spannender Weg.

05 – (Wo-)Manpower und Herzenswärme

Es gibt so viele liebe Menschen, die uns unterstützen und helfen. Es gibt so viel Zuspruch, das trägt uns enorm. Und wir möchten umgekehrt auch ein Ort für viele sein. Wer mag, kann bei uns einen offenen Raum zum Austausch finden.

06 – Frau Lose beim JUKO

Wir zeigen, wie leicht, schnell und günstig man zum Beispiel eigene Kosmetikartikel ohne Plastik herstellen kann. Und wir möchten den Jugendlichen Mut und Spaß am nachhaltigeren Leben vermitteln. 

07 - Top Tipps für alle, die noch was vorhaben

  • klare Ansagen im Team
    Was ist unser Ziel? Wie wollen wir miteinander umgehen? Wer hat welche Aufgaben? Wo liegen unsere Werte? Wie planen wir unsere Ressourcen?
  • Spaß haben und umsetzen
    Wer eine Idee hat, kann sie auch realisieren. Glaubt an euch und macht einfach.
    Reden hilft
    Miteinander im Gespräch bleiben. Einfach mal quatschen und sich Zeit für den Austausch nehmen. Hilft ungemein.

Vielen Dank! Euch weiter ganz viel Glück!


Mehr unter www.frau-lose.de


Das Gründer*innen Team von Frau Lose, einem Dortmunder Unverpackt  Laden

Gründer*innen, die was wagen

www.frau-lose.de