Besondere DASA Attraktionen - von Besuchern empfohlen

Die DASA bietet zahlreiche Attraktionen - hier eine Auswahl. Und was ist Ihr Favorit bei uns?

Rundum rotieren im Space Curl

Eine junge Frau dreht sich im Space Curl.Harald Hoffmann

Ein Trainingsgerät, dass Ihre Muskeln stärkt, die Körperwahrnehmung und die Koordination verbessert. Schaukelnd und schwingend für einen starken Rücken!

Der „Space Curler“ kann sich durch die eigene Gewichtsverlagerung in alle Himmelsrichtungen und um alle Achsen im Raum bewegen. Die Fliehkraft tut ihr Übriges, um die Rotation zu verstärken. Was das soll? Das Objekt stammt aus der Weltraumforschung und hat sich als wirksame Therapie für Menschen mit Rückenbeschwerden, neurologischen Erkrankungen oder nach Unfällen erwiesen.

König/in der Landstraße

Ein junger Mann sitzt auf einem Fahrersitz und steuert einen LKW in einer virtuellen Umgebung.Harald Hoffmann

Aufgesessen: Im LKW-Simulator mit originaler Geräuschkulisse und echtem Fahrgefühl durch die DASA! Eine Fülle von Fahrprogrammen macht die Bedienung schwerer Trucks zur kleinen Fingerübung.

Eine hochauflösende Computergrafik und die Verwendung echter LKW-Bauteile in Hard- und Software versetzen auch Ungeübte sofort in die Welt auf dem „Bock“. Da geht es über Stadt und Land, über Berg und Tal. Und das bei jedem Wetter. Verblüffend viele Fahrzeugtypen hat der Simulator in Petto. Einstellbar sind zum Beispiel auch das Gewicht und der Schwerpunkt der Ladung.

Das "DASA-Drom"

Ausstellungsbesucher probieren die Transportwagen am DASA Drom ausUwe Völkner, Fotoagentur FOX

Nervenstarke fahren hier in kleinen Gondeln durch ein gruseliges Warenlager, in dem Regale umkippen oder Stolperfallen liegen.

Das "DASA-Drom" gehört vor allem für die Kinder zum Höhepunkt des DASA-Besuchs. Und das bei einem vermeintlich trockenen Thema wie dem "innerbetrieblichen"Transport.

Der E-Ofen

Ein riesiger alter Stahlofen steht in einer Halle.Behler, Enker, Gasenzer (BEG)

Extrem heiß, staubig und laut war der sogenannte "E-Ofen". Das ist die nüchterne Abkürzung für das „gewichtigste“ Ausstellungsstück der DASA: ein rostbraunes Ungetüm, knapp 10 Meter hoch, Dutzende von Tonnen schwer, überzogen mit einem Gewirr von Leitungen, Gerüsten und Türen. Ein "Höllenofen"“ in dem Dortmunder Stahlwerker 30 Jahre lang Stahl schmolzen. Wenn er loslegte, war der Geräuschpegel genauso hoch wie beim Start eines Düsenjets.

Zum SeitenanfangNach oben

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Sicherheitshinweise.