DASA-Symposium 2013

Altern ist Zukunft!

Leben und Arbeiten in einer alternden Gesellschaft

07. und 08.11.2013

Die DASA Symposien-Reihe "Constructing the future of work" wendet sich dieses Jahr als registriertes Projekt des Wissenschaftsjahres 2013 „Die demographische Chance“ diesem aktuellsten Thema für die derzeitige und zukünftige Arbeitswelt zu.

In bewährter DASA-Form, der Mischung aus hochkarätigen Fachbeiträgen und kontrovers besetzten moderierten Panels, wollen wir das Thema mit Ihnen umfassend und inspirierend diskutieren,

  • wie die Sicht von Alternsforschern, Soziologen und Neurologen aussieht
  • wie wir Perspektiven auf das Thema des alternden Menschen in einer komplexen und zunehmend unüberschaubaren Arbeitswelt entwickeln
  • was die Demographie-Strategien leisten müssen
  • wie die Nachbarländer mit dem demographischen Wandel umgehen.

Renommierte Referenten wie Prof. Andreas Kruse und Prof. Michael Falkenstein setzen zusammen mit der bekannten 3sat-Moderatorin Dr. Katja Gentinetta frische, bisweilen überraschende Impulse aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen. Experten der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, zu der die DASA gehört, setzen Akzente aus ihrer Forschung für Arbeit und Gesundheit.

Flankiert werden sie in den Panels von prominenten Journalisten wie Maria von Welser und Margaret Heckel.

Die Veranstaltung wendet sich unter anderem an:

  • Personalverantwortliche und bietet ihnen die Möglichkeit, einen der profiliertesten Neuropsychologen und Leiter der Gerontologie in Heidelberg Prof. Andreas Kruse zu hören, der die wachsenden Kompetenzen im Alter aufzeigt;

  • Gesundheitsbeauftragte und zeigt Neues aus der Wissenschaft in Bezug auf die Arbeitsgestaltung und Gesunderhaltung im demografischen Wandel;

  • an Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft die die neuesten Thesen zu den Anforderungen an eine Demographie-Politik in kontroverser Debatte erleben können.

Die Referenten und Diskutanten
(in alphabetischer Reihenfolge)

  • Dr. Beate Beermann, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund
  • Dr. Werner Eichhorst, stellv. Direktor Arbeitsmarktpolitik, Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA), Bonn
  • Prof. Dr. Michael Falkenstein, Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund
  • Prof. Dr. Gerd Göckenjan, Universität Kassel, Institut für Sozialwesen
  • apl. Prof. Dr. Hans Martin Hasselhorn, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Berlin
  • Prof. Dr. Andreas Kruse, Direktor des Instituts für Gerontologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • Prof. Dr. Gerhard Naegele, Forschungsgesellschaft für Gerontologie e.V., Institut für Gerontologie an der TU Dortmund
  • Dr. Götz Richter, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund
  • Prof. Dr. Simone Scherger, Zentrum für Sozialpolitik, Universität Bremen
  • Margaret Heckel, Journalisitin
  • Dr. Claudia Vogel, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Zentrum für Altersfragen
  • Martin Vogler, Chefredakteur "Westdeutsche Zeitung"
  • Maria von Welser, TV-Journalistin und Publizistin

Video

Prof. Dr. Andreas Kruse

Presseinformationen

109/13 vom 11. November 2013

Beschäftigungsfähigkeit und Lebensqualität


105/13 vom 05. November 2013

DASA Symposium


080/13 vom 05. September 2013

Altern ist Zukunft