Szenografie Kolloquium 2002

Raumkriterien und Innenraumgestaltung

30.01. bis 01.02.2002

Es werden das Verhältnis von Ausstellungsgestaltung zu den unterschiedlichen Ausstellungs- und Museumsarten, wie z. B. Technik- und Kunstmuseen, untersucht, sowie die Raumkriterien von Architektur, Theater, Film, Bühnenbild und die der künstlerischen Rauminstallation bis hin zur Skulptur erörtert. Eine gelungene Ausstellungsgestaltung ist ohne das Phänomen der Raumbildung nicht zu denken und diese muss methodisch, gemäß den unterschiedlichen fachübergreifenden Kriterien, für die Zwecke des Ausstellungsmachens erarbeitet werden.

Das Kolloquium soll einen Überblick über die Entwicklungen in Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien, Finnland und Deutschland geben.

Ein Raum mit weißen Wänden in dessen Mitte ein Podest steht.Uwe Völkner, Fotoagentur FOX

Die Referentinnen und Referenten

  • Wolfgang Müller-Kuhlmann"
    Raumkriterien und Innenraumgestaltung"
    DASA, Dortmund

  • Prof. Ruedi Baur
    "Emotionales Gehen durch die Information"
    Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

  • Prof. Dr. Ulrich Borsdorf
    "Ausstellungen in historischen Industriebauten des Ruhrgebiets
    "Ruhrlandmuseum, Essen

  • Peter Gössel
    "Wahrnehmung und Erfahrung im Museumsraum"
    Büro für Gestaltung, Bremen

  • Dr. Hans Ottomeyer
    "Objekt und Raum - eine Geschichte der Erscheinungsbilder und Gebrauchszusammenhänge"
    Dt. Hist. Museum, Berlin

  • Roberto Ostinelli
    "Öffnung zwischen geschlossenem und urbanem Raum"
    Studio die Architeturra, Paris

  • Peter Redlin
    "Eine Reise durch Großbritannien - Bilder und Gedanken zu Beispielen einer neuen Science-Center-Generation"
    Milla & Partner, Stuttgart

  • Dr. Martin Roth und die Arbeitsgruppe der Architektur-Fakultät der Universität Karlsruhe"
    Die Zukunft der Szenographie"
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden

  • Prof. Dr. Horst Schwebel
    "Kriterien sakraler Räume im Kontext der Präsentation von Kunst"
    Kirchenbau und kirchliche Kunst, Marburg/Lahn

  • Dr. Gisela Staupe
    "Gestaltungskonzepte des Hygienemuseums am Beispiel der Ausstellung 'Der Imperfekte Mensch'"
    Deutsches Hygiene Museum, Dresden

  • Prof. Jürg Steiner
    "Die Inszenierung der Kunstausstellung"
    Architekt BDA, Szenografie GmbH, Berlin

  • Drs. W.G. van der Weiden
    "Konzeption von Innenraumgestaltung von Museen -Reflexionen über Erfahrungen in zwei Museen, 'Museon' und 'Naturalis'"

  • Dr. Susanne Wichert-Meissner
    "Innenraumgestaltung von Kunstausstellungen"
    Ausstellungshalle der BRD, Bonn

  • Dr. Birgit Wiens
    "Landscapes of time - Anmerkungen zu Zeit- und Raumkonzepten im gegenwärtigen Theater"
    Berlin

  • Marcel Wouters"
    Entwicklungen im Bereich der Ausstellungsgestaltung in den Niederlanden"
    Ontwerpers, Eindhoven

 

Zum SeitenanfangNach oben