Die DASA ist heute geöffnet von 9 bis 17 Uhr.

Aktuell: ab 12:00 Uhr: Posturomed , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute geöffnet von 9 bis 17 Uhr.

Aktuell: ab 14:30 Uhr: Posturomed , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute geöffnet von 9 bis 17 Uhr.

Aktuell: ab 15:00 Uhr: Zukunft: Industrie 4.0 , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute geöffnet von 9 bis 17 Uhr.

Aktuell: ab 16:00 Uhr: Schwerstarbeit am E-Ofen , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute geöffnet von 9 bis 17 Uhr.

Aktuell: ab 09:00 Uhr: Bau-Stein-Reich , Dauer: ganztägig

Die DASA ist heute geöffnet von 9 bis 17 Uhr.

Aktuell: ab 09:00 Uhr: ÜberLebensmittel , Dauer: ganztägig

Die DASA ist heute geöffnet von 9 bis 17 Uhr.

Aktuell: ab 09:00 Uhr: Das größte Notebook der Welt , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute geöffnet von 9 bis 17 Uhr.

Aktuell: ab 09:00 Uhr: Zauberkugel mit Schreibeffekt , Dauer: 15 min

Die DASA ist heute geöffnet von 9 bis 17 Uhr.

Aktuell: ab 09:00 Uhr: Virtueller Raum , Dauer: 30 min

Die DASA ist heute geöffnet von 9 bis 17 Uhr.

Aktuell: ab 09:00 Uhr: Das Airbus-Cockpit , Dauer: 30 min

Szenografisch gestalteter Raum mit Objekttisch und Lichtprojektionen  in der DASA

Szenografie Kolloquium 2010


Raum und Wahrnehmung

27.01. bis 29.01.2010

160 Gäste und 30 Referenten beschäftigten sich in diesem Kolloquium mit der Frage, welche vielfältigen Wechselwirkungen zwischen (Ausstellungs-)Räumen und Wahrnehmung durch das Publikum bestehen.

Die dreitägige Veranstaltung stand unter dem Motto "Raum und Wahrnehmung". Damit schloss sie sich inhaltlich an die Diskussionen des vergangenen Kolloquiums "Kreativität und Raumschöpfung" an. Dabei stellte sich die Fachwelt die Frage, welche schöpferischen Prozesse bei kreativen Arbeiten der Ausstellungs- und Raumgestaltung ablaufen.

Das Kolloquium beleuchtete mit Beiträgen aus der Architektur, der Psychologie, der Philosophie, Neurologie, Pädagogik, Medienwissenschaft und Kunst die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen Publikum und Raum. Neben den rund 20 Vorträgen und Workshops umfasste das Programm künstlerische Darbietungen sowie die Möglichkeiten des Austauschs.


Die Referentinnen und Referenten

  • Professor Uwe R. Brückner
    Atelier Brückner GmbH, Stuttgart
  • Daniel Burkhardt
    Videokünstler, Köln
  • Dr. Armin Frey
    SK-Stiftung CSC, Köln
  • Ursula Gillmann
    Atelier Gillmann, Basel
  • Claudia Glass
    Museologin, Ausstellungsgestalterin, Basel
  • Generaldirektor Dr. Meinrad Maria Grewenig
    Weltkulturerbe Völklinger Hütte
  • Klaus Hollenbeck
    Architekt, Köln
  • Sabine Jank
    Atelier für Rauminszenierungen, Berlin
  • Brigitte W. Karasek
    Produzentengalerie im Botanikum, München
  • Gabriele Karau
    Leiterin Unit Ausstellung/Themenwelten, Triad Berlin
  • Dr. Ulf Küster
    Fondation Beyeler, Riehen
  • apl. Professor Dr. Andreas Luckner
    Institut für Philosophie, Universität Stuttgart
  • Dr. phil. Peter Luckner, Burg Giebichenstein,
    Hochschule für Kunst und Design Halle
  • Robert Müller
    Geschäftsführer facts + fiction GmbH, Köln
  • Dipl. Des. Stefan Nowak, nowakteufelknyrim,
    Ausstellungsdesign und Kommunikation, Düsseldorf
  • Generaldirektor  Professor Dr. Hans Ottomeyer
    Deutsches Historisches Museum, Berlin
  • Joseph Semah
    Künstler, Amsterdam
  • Gerfried Stocker
    Künstlerischer Leiter Ars Electronica Linz GmbH, Linz
  • Rainer Verbizh
    Atelier Verbizh, Paris
  • Susanne Wernsing
    Freie Kuratorin, Wien
  • Dr. Stéphanie Wintzerith
    Evaluation für Kultureinrichtungen, Karlsruhe
    und Professor Dr. Karen van den Berg
    Zeppelin Universität Friedrichshafen
  • Dr. Peter Donhauser
    Technisches Museum Wien
  • Prof. Dr. Michael Fehr
    Universität der Künste, Berlin
  • Dir. und Prof. Dr. Gerhard Kilger
    DASA, Dortmund
  • Prof. Ulrich Nether
    Hochschule Ostwestfalen-Lippe
  • Dr. Anette Rein
    ICOM Deutschland, Vorstand
  • Prof. Dr. Karl Schawelka
    Bauhaus Universität, Weimar