Titelbild des Szenografie Kolloquiums 2022 in der DASA

Szenografie Kolloquium 2022

Vielfalt!

Vielfalt!

2. - 3. Mai 2022

Unter dem Titel „Viefalt!“ hat das Szenografie-Kolloquium 2022 wieder in Echt stattgefunden.
Ziel des Kolloquiums war wie immer der interdisziplinärer Austausch - und zwar diesmal darüber, wie sich Museen und Ausstellungen als öffentliche Orte des Dialogs der Tatsache stellen, dass sich potentielle Besuchende in Bezug auf das Alter, die Religion, die Weltanschauung, die sexuelle Identität oder die Herkunft verändern.

Die Referentinnen und Referenten

Räume für Vielfalt, Multiperspektivität und Dialog. Anforderungen und Wünsche an die Museen.
Dietmar Osses, LWL Industriemuseum, AK Migration im Deutschen Museumsbund

"Vielfalt als Zukunftsfaktor"
Prof. Dr. Anja Dauschek, Altonaer Museum Hamburg

„GESCHLECHT Jetzt entdecken.“  Wie eine Ausstellung zum Dialog über Vielfalt einlädt
Celia Bachmann, Stapferhaus Lenzburg, Schweiz

„WAS WIE WO und für WEN – DAS DA SO und für DIE“ Strukturen in der szenografischen Alltagsarbeit
Selma Wick/Otto Steiner, Steiner Sarnen, Schweiz

Szenografischer Spaziergang zum Thema Vielfalt
Sven Klomp, Impuls-Design Hamburg

Catcalling – Experience
Sandra Kania, FH Dortmund

Taco Turco, Geschichten über mexikanische und türkische Migration als kulinarische Erfahrung
Mar Atzin Sánchez und Edanur Seçim, FH Dortmund

„Diversity United. Ein Internationales Ausstellungsprojekt im Zeichen von Krieg und Krise"
Kay Heymer, Kunstpalast Düsseldorf

i can be your translator
Linda Fisahn und Christoph Rodatz

Storytelling und Human Centered Design: Ausstellungsszenographie im neuen Jüdischen Museum Frankfurt
Prof. Dr. Miriam Wenzel, Jüdisches Museum Frankfurt